Vorlesefunktion

Duale Ausbildung bei der Lebenshilfe Gera

Die Berufliche Bildung für die personale Entwicklung unserer künftigen Mitarbeiter

Bei jedem jungen Menschen stellt sich irgendwann die Frage, was möchte ich werden? In zwei Jahren erlernen sie die grundlegenden Fähig- und Fertigkeiten, die sie für ihren Berufswunsch brauchen. Vorangestellt ist das Eingangsverfahren. Im Berufsbildungsbereich der Lebenshilfe Gera wollen wir die Persönlichkeitsentwicklung unserer Beschäftigen fördern, ihre beruflichen und lebenspraktischen Fähigkeiten herausbilden, verbessern oder wiederherstellen, um sie auf geeignete Tätigkeiten im Arbeitsbereich unserer Betriebsstätten oder auf dem ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten. Es ist das Ziel des Berufsbildungsbereiches, dass unsere Mitarbeiter ein Mindestmaß an wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung im Sinne des § 219 SGB IX erbringen können. Und unser übergeordnetes Ziel, jenen Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen.

Eine Vielzahl an Ausbildungsbereichen

Wir bieten unseren künftigen Mitarbeitern die Wahl. Ob Hauswirtschaft, Metallverarbeitung, Elektromontage, Montage und Verpackung oder Grünanlagenpflege und Anbau von Biogemüse – mit uns findet jeder die für sich passende Ausbildung. Uns ist es wichtig, dass sich jeder mit seinen Vorstellungen einbringen, seine Stärken entfalten und seine Möglichkeiten nutzen kann. Im Rahmen der zweijährigen Bildungsmaßnahme besteht je nach kognitiven und körperlichen Fähigkeiten sowie Fertigkeiten die Möglichkeit, eine tätigkeits-, arbeitsplatz-, berufsfeld- oder berufsbildorientierte Qualifizierung zu durchlaufen. Dabei achten wir auf eine individuell geplante und abgestimmte Ausbildung.

Individuell differenzierte Bildungsangebote

Der Berufsbildungsbereich der Lebenshilfe Gera kann sich in vier differenzierte Stufen unterscheiden. Während der tätigkeitsorientierten Ausbildung orientieren sich die Qualifizierungsinhalte an den Fertigkeiten und Kenntnissen, welche für eine Tätigkeit gefordert werden. In der arbeitsplatzorientierten Ausbildung stützen sich die Fähigkeiten und Kenntnisse auf die Tätigkeiten, welche für einen Arbeitsplatz gefordert werden. Die berufsfeldorientierte Ausbildung basiert auf dem Erlernen der Kenntnisse für einen Arbeitsbereich. Die weiterführenden Maßnahmen werden durch den Einsatz auf Außenarbeitsplätzen und durch Betriebspraktika realisiert. Bei der berufsbildorientierten Ausbildung gliedern sich die Qualifizierungsinhalte an einem anerkannten Berufsbild. Hier wird nach positivem Abschluss von Betriebspraktika der Übergang auf einen Außenarbeitsplatz angestrebt. Grundsätzlich besteht auf allen Stufen die Möglichkeit je nach Wunsch und Eignung interne Praktika in den verschiedenen Arbeitsbereichen der Betriebsstätten zu absolvieren.

Auf einen Blick

  • Mögliche Ausbildungsbereiche sind:
  • Hauswirtschaft
  • Metallverarbeitung
  • Elektromontage
  • Montage und Verpackung
  • Grünanlagenpflege
  • Anbau von Biogemüse

Ansprechpartner

Tim ColditzLeitung Berufliche BildungBetriebstätte Carl ZeissFON 0365 4 37 91-21MAIL tim.colditz@lebenshilfe-gera.deKontaktieren

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, gestatten Sie die Nutzung von Cookies und Analyse-Software bspw. von Google ("Google Analytics"), die dabei helfen, Ihnen in Zukunft noch bessere Dienste anbieten zu können. Cookies, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen (z.B. Login), werden aus technischen Gründen ungeachtet Ihrer Wahl gesetzt. Mehr erfahren …

AkzeptierenAblehnen